Daidalos-Kolloquium München
Unser Programm
[zurück zur Übersicht]
Prof. Dr. Gerhard Buchalla
Gerhard Buchalla ist seit 2002 Professor fĂŒr Theoretische Physik an der LMU MĂŒnchen, wo er sich mit der Physik der Elementarteilchen beschĂ€ftigt. Davor arbeitete er am Fermilab bei Chicago, am Stanford Linear Accelerator Center (SLAC) in Menlo Park und von 1997 bis 2002 am Forschungszentrum CERN in der NĂ€he von Genf.
Quarks und Leptonen bilden die kleinsten Bausteine der Materie, und damit das moderne "Periodensystem der Elemente". Diese Teilchen und die zwischen ihnen wirkenden KrÀfte bestimmen grundlegende Eigenschaften der uns umgebenden Welt.
Erstaunliche ZusammenhÀnge lassen sich erkennen, die erst auf der Ebene der Elementarteilchen sichtbar werden. Experimente an Beschleunigern, wie dem Large Hadron Collider (LHC) am CERN, ermöglichen diese detaillierten Einblicke in
die Struktur der Materie bei einer Auflösung von 10^(-19) Metern. Der Vortrag gibt einen einfĂŒhrenden Überblick ĂŒber Motivation und Ergebnisse der modernen Elementarteilchenphysik und diskutiert die Entdeckung des Higgs-Teilchens am LHC im Sommer 2012.
Wednesday, 7. November 2012, 19:30 Uhr
HauptgebĂ€ude LMU MĂŒnchen, Geschwister-Scholl-Platz 1, Hörsaal M018
daidalos-kolloquium.de - 07.02.2022